Isotonische Präparate - ein Überblick


Isotonische Präparate gibt es zahlreiche. Im Regal bereits als Getränk fertig zubereitet oder in Dosen mit Pulver zum Anrühren der meist süss-sauer schmeckenden Flüssigkeit, die "istotonisch" wirken soll. Manch einer stellt sich die Frage "bringt ein sogenanntes isotonisches Getränk überhaupt etwas?" Erfahren Sie hier, wie unsere Erkenntnisse über isotonische Präparate / Getränke sind und worauf es ankommt, um einen möglichst grossen Nutzen davon zu erhalten.


Bei sportlicher Aktivität, Stress und übermässigem Schwitzen, kommt es zu einem erhöhten Verlust von Mineral- und anderen für die Stoffwechsel wichtigen Stoffen. Wir führen dem Körper diese Elemente mit der Nahrung und auch über Nahrungsergänzungen zu und scheiden sie mit Kot, Harn und Schweiss wieder aus. Diese Ausscheidung wird vorwiegend durch Hormone gesteuert. Durch eine kontinuierlich falsche, d.h. nicht stoffwechselgerechte Ernährung, belasten wir unseren Körper, bzw. die z. Teil hormongesteuerten Regelkreise im Körper und es kommt zu einem Defizit an Vitaminen, Spurenelementen, Mineralien, Aminosäuren etc.

 

Gerade im Sport ist es wichtig, die Verluste optimal und in kurzer Zeit wieder auszugleichen sowie die Regelkreise am Laufen zu halten. Nur so kann ein Sportler seine Leistungsfähigkeit über einen bestimmten Zeitraum erhalten. Isotonische Präparate wie isotonische Getränke oder Riegel sollen genau das erreichen: Eine optimale Wiederauffüllung der Mineralstoff- und Elektrolytspeicher etc.

 

Der Markt kennt viele isotonische Produkte. Doch wie soll man wissen, welche davon besser oder schlechter geeignet sind? Ein ganz wichtiger Faktor ist die richtige Zusammensetzung eines isotonischen Getränks:

 

Es sollte einerseits keine Zuckerarten enthalten, die den Blutzuckerspiegel rasch ansteigen und dann ebenso schnell – durch die Ausschüttung von Insulin – wieder absinken lassen. Unterzuckerung droht. Bedauerlicherweise liegt der Glykämische Index (GI)* von isotonischen Produkten oft zwischen 100 und 110, was eine überaus starke Insulinausschüttung verursacht. Zu empfehlen hingegen, gerade für Sportler, ist ein Wert von unter 50.


Andererseits sollte die Zusammensetzung eines isotonischen Getränks so gewählt sein, dass keine blockierenden Einflüsse auf die Regelkreise stattfinden, wie dies durch nicht stoffwechselgerechte Inhaltsstoffe immer wieder geschieht.

 

sportkonzept.ch verwendet aufgrund der o.g. Ausführungen ausschliesslich Fit1-24® isoTonic, ein Produkt, mit dem die neuesten Erkenntnisse umgesetzt worden sind. Es ist umfassend zusammengesetzt, damit es jedem Stoffwechseltyp gerecht wird und mit einem Glykämischen Index von ca. 35 ist es einmalig unter den isotonischen Präparaten.

 

Isotonisches Präparat von Fit1-24
Isotonisches Getränk Beutel von Fit1-24

* Der Glykämische Index (GI) stellt eine Masseinheit für die durch Lebensmittel bewirkte Insulinausschüttung dar. Teilweise wird dafür auch die Bezeichnung  "Glyx“ verwendet. Damit bestimmt man die Wirkung eines Lebensmittels auf den Blutzuckerspiegel. Je höher der Wert ist, desto höher/schneller steigt der Blutzuckerspiegel an und desto schneller stellt sich die sogenannte Unterzuckerung,  auch als "Hungerast" bezeichnet, ein. Generell gilt ein GI, der grösser als 70 ist als schlecht, Werte von 50 bis 70 sind noch annehmbar, während ein GI von unter 50 als gut bewertet wird.